Energie – Projekt 4

Ersatz der Mittelspannungsschaltanlage der GEKAL

Thomas Buchschacher

Bauleiter, Mitte, Schöftland

Die Arnold AG ersetzte im Auftrag des Gemeindeverbandes für Kehrichtbeseitigung Region Aarau - Lenzburg (GEKAL), der eine Kehrichtverbrennungsanlage (KVA) in Buchs Aargau betreibt, die gesamte Mittelspannungsschaltanlage. Durch die Komplexität des Projekts war eine gute Planung und Koordination gefragt.

Der Stützpunkt Schöftland der Arnold AG durfte bei der KVA Buchs Aargau für die Ablösung der Mittelspannungsschaltanlage eine Offerte einreichen. Das Herzstück der Anlage wurde zum ersten Mal komplett ersetzt und auf den neusten Stand der Technik gebracht. Aus diesem Grund wurden beide Verbrennungsöfen heruntergefahren und für eine Woche stillgelegt. Die Ausführungsarbeiten wurden im Herbst 2021 ausgeführt. Die KVA Buchs Aargau setzte bei der Umsetzung dieses Projekts grosses Vertrauen in die Arnold AG. So erhielt die Arnold AG nach Einreichung ihrer Offerte den Zuschlag für die Auswechslung der kompletten Mittelspannungsschaltanlage. Das Projekt stellte für die Arnold AG einmal mehr eine interessante Herausforderung mit etlichen Unbekannten dar. Es galt, die alte Schaltanlage innert kurzer Zeit zu demontieren und auszubringen. Diverse Kabel wurden zuerst abgehängt und in den Kabelkeller rückgebaut. Nach erfolgtem Abbau der alten Anlage wurden 70 Kernbohrungen für die Erschliessung der neuen Schaltanlage erstellt. Danach konnte die neue Anlage eingebracht, zusammengebaut und mit allen Kabeln wieder angeschlossen werden. Alle diese Arbeiten wurden rund um die Uhr mit verschiedenen Teams ausgeführt. Bei der Vorbereitung des Projekts war es deshalb zentral, mit den verschiedenen Unternehmern, dem Planer und dem Netzbetreiber zusammenzuarbeiten und die einzelnen Arbeitsschritte sorgfältig zu koordinieren.

Alte Mittelspannungsschaltanlage der GEKAL
Aufbau der neuen Mittelspannungsschaltanlage der GEKAL

Nebst der hohen Komplexität der Anlage in Bezug auf Schutztechnik, Steuerung und diverse Prozesse stellte vor allem der Faktor Zeit eine weitere Herausforderung dar. Während sehr kurzen Zeiträumen waren diverse Handwerker auf der Baustelle beschäftigt. Die Montage der Anlage gestaltete sich somit zwar als etwas knifflig, machte die Arbeit für das Montageteam jedoch umso spannender. Die Arbeiten verliefen reibungslos und das Projekt konnte zur vollsten Zufriedenheit der KVA Buchs Aargau umgesetzt werden. Bei diesem Auftrag bestand eine sehr gute Zusammenarbeit mit dem Projektverfasser der EMSR Plan AG, Sandro Schmutz, und mit den Projektleitern Curdin Christen und Hugo Fürsinger der KVA Buchs Aargau. Die sorgfältige Vorbereitung und Planung sowie eine enge Begleitung auf der Baustelle durch die EMSR Plan AG sicherten einen reibungslosen Ablauf der Auswechslungsarbeiten. Das Arnold-Team zeigte sich sehr flexibel und brachte seine grosse Erfahrung ein, weshalb ihm ein grosser Dank gebührt.

Teilen Sie diesen Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Arnold-Gruppe

Fokusthema «Bahnverkehr – quo vadis?»